Novecento – Legende vom Ozeanpianisten

+++ VERLOSUNG ZUM TAG DES BUCHES +++ Danny Boodmann T. D. Lemon Novecento. Novecento, der legendäre Ozeanpianist. Gefunden als Baby im Jahr 1900, auf dem Ozeandampfer Virginian in einer Kiste für Zitronen vom Matrosen Danny Boodmann. Der Besatzung der Virginian wächst der Junge schnell ans Herz. Aber alles muss korrekt nach dem Gesetz zugehen, denn es geht um einen Menschen und sein Leben. Und so soll das Kind eines Tages den Hafenbehörden übergeben werden. Doch dazu kommt es nicht, denn Novecento wird nicht gefunden. Nach zwei Tagen wieder auf See, ertönt wunderbares Klavierspiel und der tot geglaubte Novecento betritt als junger Pianist die Bühne seines Lebens. Diese Ozeanbühne auf dem Dampfer Virginian sollte er auch nie mehr verlassen.

Doch der Ozean ist keine Heimat, ein Ozeandampfer, der Reisende nach Amerika und Auswanderer in die neue Heimat bringt, nur ein temporärer Aufenthaltsort. Kann man ohne Heimat leben? Ohne Heimat glücklich sein? Zur Heimat wird Novecento die Musik, das Klavierspiel, das er virtuos zu beherrschen scheint, ganz unbemerkt von der Besatzung erlernt hat. Als Ozeanpianist verzaubert Novecento die Passagiere mit seinem außergewöhnlichen Spiel: er spielt Noten, die nicht existieren, scheint vierhändig zu spielen und entlockt dem Klavier die außergewöhnlichsten Melodien. Seine Kunst begeistert die Passagiere der ersten Klasse, die ihm gebannt lauschen, er brilliert in den Improvisationen mit den Passagieren der dritten Klasse, während derer sein Spiel ganz es selbst ist: frei, verrückt und ungebremst. Wie kann jemand so spielen lernen, der die Welt nicht kennt? Ist die Musik nicht Widerklang der Erfahrungen, Leidenschaften, Träume und Sehnsüchte des Menschen? Wie vermag Novecento so virtuos zu spielen? Wie seine Musik diese begeisternde Kraft entwickeln?

Novecento, das ungewöhnliche Kind, hat eine unglaubliche Auffassungsgabe. Heimlich das Klavierspiel erlernt zu haben ist die eine Seite. Die andere Seite dieser Kunst ist, dass er das Wissen der Welt, die seit er denken kann zu ihm an Bord kommt, aufzusaugen scheint. Je mehr du weißt, desto mehr kannst du sehen und erkennen, das Puzzle füllt sich, die Karte der Welt vervollständigt sich.

Erzählt wird die Geschichte von Novecento, dem legendären Ozeanpianisten, von seinem besten Freund, dem Trompeter. Dieser ermuntert Novecento dann auch, einmal von Bord zu gehen, um richtig zu leben, auf dem Land, mit einer Familie.

Musik, Leidenschaft und Freundschaft – die Geschichte von Novecento beantwortet die Frage, was Glück sein kann. Alessandro Bariccos Sprache ist peotisch und leicht, sie lässt Raum und Zeit für die eigenen Gedanken, die sie anstößt. Novecento verwandelt die eigene Furcht vor der Unendlichkeit der Welt, die seinem Freund Angst macht, weil sie ihn, Novecento, vom Leben fernhält, in unbändige Lebenslust. In Barricos wundervoll poetischer Sprache setzt sich diese Lebenslust im Leser fort.

 

+++ VERLOSUNG  DES BUCHES NOVECENTO von ALESSANDRO BARICCO AM 30. APRIL +++ Diese Rezension ist Teil der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ zum Tag des Buches! Am 30. April verlose ich unter den Kommentatoren meiner Rezension ein Exemplar des Buches Novecento von Alessandro Baricco. Wahlweise auf deutsch oder auf italienisch! Pianisten, Trompeterinnen, Leseratten, Blogger – Eure Gedanken sind gefragt!

Merken

Merken

Kategorien Leben & bloggen in Italien

über

Autorin & Bloggerin. Nach Leben und Arbeiten in sechs verschiedenen Ländern jetzt in Verbania am Lago Maggiore zu Hause. Einen Ort entdecken heißt alle Sinne nutzen – sehen, hören, zuhören, berühren, schmecken. Die Sprache sprechen kann Wunder bewirken oder ein Tanz zu lokaler Musik!

  1. Christine

    Hallo,
    ich würde gerne an der Verlosung teilnehmen, da ich schon einige gute Meinungen über das Buch gelesen habe und mich gerne selbst davon überzeugen würde.

    Liebe Grüße, Christine

  2. Christine

    Hallo, ein sehr interessantes Buch, das hier verlost wird.
    Da mache ich doch gerne mit.
    LG
    Christine

  3. Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich „Novacento“ gelesen habe, und ich erinnere mich kaum noch daran.
    Ich weiß nur, dass ich momentan Bariccos aktuellsten Roman „Emmaus“ lese und dieses Buch stilistisch unglaublich aus dem Rahmen fällt. Baricco ist reifer geworden, auf eine interessante Weise abgeklärter und realistischer.

    Ich würde „Novacento“ jedenfalls gern noch mal lesen.

    • Stefanie

      Hallo Alex, was Du schreibst macht mir Lust auf „Emmaus“, ich hatte das Buch heute gerade in der Hand. Ich habe Novecento gerade schnell zum zweiten Mal gelesen, denn eigentlich lese ich es auf Italienisch 🙂 ich habe auch die Audioversion und ein Booklet mit ein paar Vokabelhilfen. Es ist aber definitiv ein Buch, das man mehrmals lesen kann!

      • Ja, das glaube ich gern 🙂
        Ich kann „Emmaus“ sehr empfehlen. Ich bin auch fast durch und werde es in den nächsten Tagen sicher gleich rezensieren. EIn wirklich toller Roman, sehr feinfühlig. Baricco war schon immer ein Erzähler mit einer beeindruckenden Beobachtungsgabe 🙂

        • Stefanie

          Dann bin ich gespannt auf Deine Rezension 🙂

          • Ich weiß nicht, ob du sie schon entdeckt hast; falls nicht, hier die angekündigte Rezension: http://www.neuewoertlichkeit.de/emmaus/

            🙂

          • Stefanie

            Hi Alex, Vielen Dank für den Link, ich schaue sie mir in Ruhe an, wenn meine Gäste wieder weg sind 🙂 Vielleicht kann ich dann schon entscheiden, ob ich versuche, das Buch direkt auf Italienisch zu lesen… Grüße!

  4. Ich würde auch gerne an der Verlosung teilnehmen. Wenn ich gewinne, dann würde ich das Buch gerne auf Deutsch haben.
    LG
    Kathrin

  5. Die Geschichte klingt faszinierend, ich kann mir gut vorstellen, in sie einzutauchen. Da meine Italienischkenntnisse eher rudinmentär sind ;-), würde ich das Buch gerne auf Deutsch bekommen, falls ich gewinnen sollte.

  6. WoW cooles Buch. Ich hatte Novecento vor Ewigkeiten mal gelesen und würde mich freuen es erneut zu tun. Idealerweise natürlich in Italienisch, da ich meine Sprachfähigkeit weiterhin ausbauen möchte 🙂

    Gruß
    Patrick

  7. Hallo,
    ich habe viel von Baricco gehört, aber dieses soll wirklich toll sein, darauf hätte ich Lust – und gerne auf Italienisch, um mal auszuprobieren, wie weit ich komme! Habe es eine Weile gelernt…
    Auch bei mir gibt es diese Woche übrigens ein tolles Buch zu gewinnen, schaut vorbei: http://www.finebooknews.com
    Lg Inga

  8. Hallo, das klingt nach einer spannenden Geschichte. LG Frank

  9. Hey Ragazzi …

    Würde gerne gewinnen !

  10. Hallo,

    ich studiere seit kurzem Italienisch und meine Dozentin hat dieses Buch (unter vielen anderen) kurz vorgestellt. Jetzt weiß ich nur leider nicht mehr, ob sie es gut oder schlecht fand *g*
    Ich hoffe aber einfach mal, dass sie es so gut fand, wie du und würde mich sogar an die italienische Ausgabe wagen. Noch würde ich sicher dran verzweifeln, aber ich stecke ja noch mitten im Spracherwerb und zur Not dauert’s halt ein paar Stunden und Wörterbücher länger 😀

    LG fireez

    • Stefanie

      Das geht gut, auch auf Italienisch – mit Mut zur Lücke 😉 Das Buch ist eher ein poetischer Monolog und nicht lang, für den Fall das es nicht gefällt…

      • Ja, ich seh schon, hat ja nichtmal 100 Seiten. Das sollte also machbar sein. Und im Zweifelsfall wird’s so lange gelesen, bis ich auch das letzte Wort verstanden habe 😉

        … ich bin jetzt zwar durch die Gewinnspielauflistung des Welttag des Buches über deine Seite gestolpert, aber irgendwie hab ich mich festgelesen. Werd wohl jetzt öfter mal vorbei schauen und mir Tipps abholen 😉

        LG fireez

        • Stefanie

          Schön! Freue mich immer zu Feedback und Kritik zu den Tipps, und natürlich eigene Erfahrungen.

  11. Hallo,
    der Inhalt hört sich interessant an.
    Ich würde dieses Buch (auf deutsch) wirklich gerne lesen und
    würde mich freuen es hier zu gewinnen.

    Gruß
    Joe

  12. Hey
    Ich würde gerne das Buch auf deutsch gewinnen, da ich (leider) kein einziges Wort auf Italienisch sprechen kann, außer : Ciao Und ich glaube kaum, dass ich mit diesem Wortschatz das Buch lesen könnte xD Ich bin mir sicher, dass das Buch mir gefallen würde, weshalb ich gerne in den Lostopf hüpfen würde 🙂

  13. Huhu,
    ich würde gern in den Lostopf hüpfen. 🙂
    LG,
    Rachel (buecherwahn@gmx.de)

  14. Hallo,
    ich habe vor einigen Jahren den Film gesehen, der auf diesem Buch basiert. Jetzt würde ich gern die Gelegenheit nutzen das Buch auf deutsch zu lesen, leider kann ich kein italienisch.

    Liebe Grüße
    Gabi

  15. Hallo,

    das wollte ich auch schon länger mal gerne lesen.
    Da mache ich gerne mit. Ich hoffe, ich bin noch nicht zu spät.
    Bitte im Fall des Gewinns auf Deutsch 🙂
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere