Mailand Fashion Guide Ebook

Mailand – Tipps für den perfekten Shopping-Tag

Es macht einfach Spaß, die Italiener auf der Straße anzuschauen. Guter Stil, Luxus und Übertreibung stehen nebeneinander und bilden intensives Augenfutter. Die Pflicht zum guten Eindruck, zur bella figura ist Teil der italienischen Kultur. Weil daran die gepflegte äußere Erscheinung einen wichtigen Anteil hat, sind Shopping und Mode in Italien keine Nebensächlichkeiten. Auch unternehmerisch spannend: Familienunternehmen wie Etro, Missoni und Prada haben aus den elterlichen Werkstätten für Reisegepäck oder Handschuhe weltbekannte Markenhäuser geschaffen. Qualität, Tradition, Erfahrung und Geschäftssinn machen ein Luxusprodukt zu dem begehrten und wertstabilen Objekt, das es ist. Aber genug gerechtfertigt! Es geht hier um meinen ersten Shoppingbesuch in Mailand – nicht mehr und nicht weniger.

Bella Figura – Eleganz als nationale Pflicht in Italien

Keine Übertreibung – Mailand ist fast alles für Italien: Kultur-, Medien- und Finanzzentrum, größter Ballungsraum des Landes. Mailands herausragende Stellung als Design- und Modezentrum Italiens wuchs nach den Zweiten Weltkrieg und ist heute unangefochten. Familiennamen wie Gucci, Prada, Trussardi, Versace, Missoni oder Etro wecken weltweit Begehrlichkeiten. Mode ist für die Mailänder keine Nebensache, denn eine gepflegte modische, elegante Erscheinung ist Verpflichtung in Italien. Kann es reine Oberflächlichkeit sein, wenn aus der Werkstatt des Vaters für Reisegepäck eine global erfolgreiche Marke geschaffen wird? Mode ist viel mehr. Unsere Kleidung ist Symbol unserer Kultur, Beziehungen, Träume. Die Mode geht deshalb tiefer als die Oberfläche, die sie bedeckt.

Viktor-Emanuel-Galerie – Älteste Einkaufspassage der Welt

Il Duomo – ich bin gerührt – seine Größe und Anmut mit der detailreichen, fein verzierten Marmorfassade macht mich jedes Mal sprachlos. Den Wegen dieser Pracht möchte ich in Kürze nachgehen, seine Entstehung in Wort und Bild erzählen. Schließlich liegt Candoglia, die Quelle seines Marmors, fast vor meiner Haustür.

Vom sonnenüberfluteten, Hitze bewahrenden Domplatz (Piazza del Duomo) wenden wir uns nach links in die Viktor-Emanuel-Galerie (Galleria Vittorio Emanuele II). Sie wurde schon 1867 eröffnet und nach dem ersten König des geeinten Italiens benannt. Heute befinden sich darin klassische europäische oder italienische Marken wie Massimo Dutti und Stefanel, aber auch Designer wie Miuccia Prada und Louis Vuitton sind vertreten. Ein Bummel durch die Passage lohnt sich allein schon um Glasdach und Glaskuppel der ältesten, überdachten Einkaufspassage der Welt zu bewundern.

Galleria Vittorio Emanuele
Galleria Vittorio Emanuele

 Quadrilatero D‘Oro – Das luxuriöse Herz Mailands

Von der Piazza della Scala bummeln wir über die Via Manzoni in Richtung des Viertels Quadrilatero d’Oro. Der Name bezeichnet das Viereck aus den vier Straßen Via Montenapoleone, Via della Spiga, Via Sant’Andrea und Via Borgospesso, Standort der Läden des ABC der Designer von Alberta Ferretti über Gucci bis zu Versace. Aber auch in den umliegenden Straßen wie Via Manzoni oder Corso Venezia befinden sich Läden eleganter Marken. Fazit: Hier werden Modeträume war und jede Fashionista fündig.

Fashion Outlets in Mailand

Mit der Anmutung von Secondhand-Läden sind Fashion-Outlets so was wie die Rumpelkammern der Designer und der Modenschauen. So lautet meine inoffizielle Definition. Auf meinem ersten Shopping-Besuch in Mailand habe ich zwei Fashion-Outlets direkt in Mailand besucht.

„40 Prozent auf alles“, eng stehende Kleiderständer, Sortierung nach Kleidungsstücken (Hemden, Kleider), eine leichte Anmutung von Ramsch – ich bin wenig begeistert vom Outlet Il Salvagente. Aus Erfahrung weiß ich, dass es ein wenig Geduld und Entdeckerdrang braucht für das Shoppen im Outlet. Dazu sollte jedes Outlet mindestens zwei Chancen erhalten. Schließlich kommt häufig neue Ware hinzu und die Preisnachlässe ändern sich regelmäßig. Die Kleider im Erdgeschoss sind nach Farben sortiert und für alle auf der Suche nach einem tollen Abendkleid lohnt sich ein genauer Blick. In der zweiten Etage weitere Kleider und Schuhe – Letztere absolut enttäuschend. Mein Highlight im Salvagente: ein schulterfreies Kleid mit erfrischendem, grünem Pflanzenmuster von Alexander Wang. Fazit: Nach meinem ersten Besuch zu empfehlen für (Abend-)Kleider. Muss wohl eine zweite Chance erhalten.

Via Fratelli Bronzetti
Via Fratelli Bronzetti

Das Dmagazine Outlet befindet sich auf der Via Manzoni kurz vor dem Park Giardini Publici und fast an der Ecke zur Via della Spiga, in unmittelbarer Nähe zu den Designerläden. Am Nachmittag eines langen Tages schafft es dieses Outlet, mich in Begeisterung zu versetzen. Die Sortierung nach Designern erzeugt einen Sog, der mich richtig in den Laden hineinzieht. Wer wie ich weniger regelmäßig Outlets aufsucht, dem erscheint der Besuch wie eine Schatzsuche. Fazit: Alle großen Namen und viele weniger bekannte, kleinere Labels sind vertreten, Puls! Stücke in allen Preislagen (manche eventuell etwas mitgenommen), interessante Schuhe (eingeschränkte Größenauswahl), kleines Angebot an Kleidern für Kinder. Geeignet für geduldige Schatzsucher.

DMagazine Outlet innen
DMagazine Outlet innen

Nützliche Links für das Shopping in Mailand

Start unserer Shopping-Tour am Vormittag war das Il Salvagente. Danach Lunch in der Taverna Roma. Am Nachmittag folgte ein langer Spaziergang vom Domplatz über die Via Manzoni in das Quadrilatero d’Oro.

Outlets

  • Il Salvagente, Via Fratelli Bronzetti 16, Metro: Station Dateo, Ausgang Archimede, kurzer Fußweg
  • Dmagazine Outlet, Via Manzoni 44, Metro Montenapoleone, zu Fuß Richtung Park Giardini Publici
DMagazine Outlet
DMagazine Outlet

Lunch-Tipp: Nonna Maria Osteria Romana, gegenüber vom Outlet Il Salvagente, Via F.lli Bronzetti 11

Taverna Roma
Taverna Roma

Outlets in der Nähe von Mailand

Wer sich ganz auf das Einkaufen konzentrieren will, findet auf Get Your Guide eine Auswahl an Shopping Touren-Angeboten von Mailand aus.*

*) Affiliate Link

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorien Einkaufen Lombardei Mode Reisen

über

Stefanie lebt mit italienischer Familie am Lago Maggiore, im Norden des Piemont. Einen Ort entdecken heißt alle Sinne nutzen – sehen, hören, zuhören, berühren, schmecken. Die Sprache sprechen kann Wunder bewirken oder ein Tanz zu lokaler Musik!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.