0
Basilikata Inseln Kalabrien

Reiselust und Italiensehnsucht – Drei Reiseziele in Italien

Italien hat keine weißen Flecken mehr. Seit Schriftsteller, Adlige und Künstler das Bel Paese während der Belle Epoque auf ihrer Grand Tour erkundeten und beschrieben, scheint alles über Italien gesagt. Seit die Nordeuropäer in ihren Kleinwagen in Scharen anrollten, um sich in Exotik und Wärme südlich der Alpen zu sonnen, scheint Italien bekannt und viel weniger exotisch. Doch keine Sorge! Der Zauber und das typisch mediterrane Flair Italiens sind sicher nicht verschwunden! Der Trick? Langsames Reisen per Bahn, Rad oder sogar zu Fuß und ein paar unbekanntere Orte …

1. Kalabrien

Azurblaues Meer und Sonne satt unter der spektakulären Felsenstadt Tropea und Skifahren im Nationalpark Sila. Heimat von Lakritze, Bergamotte (und viele andere Zitrusfrüchte wie Klementinen) und Peperoni. All das ist Kalabrien, Region an der Fußspitze des italienischen Stiefels. Die schroffen Gebirgszüge von Aspromonte, Sila und Serre kontrastieren hier mit weißen Stränden. Magna Graecia, das Erbe griechischer Hochkultur aber auch kriminelle Blutsbande – Kalabrien ist eine faszinierende Mischung aus herrlicher Landschaft, antiker Kultur und menschlicher (Un)Möglichkeiten. Für ihre exzellente Küche und interessanten Bioweine hat es Kalabrien in die Reiseempfehlungen der New York Times für 2017 geschafft. Ob ich im Sila Nationalpark Ski fahren gehe, auf kulinarischen Routen der Lakritze und Bergamotte folge oder die Haute Couture-Manufaktur von Cangiari besuche, von denen ich in meinem Buch über die italienische Mode erzähle, nach Kalabrien möchte ich unbedingt reisen.

Reiseziele in Italien - Agrigent, Sizilien

2. Filicudi und die Äolischen Inseln nebst aktivem Vulkan Stromboli

Etwas Extremeres als auf einer Insel zu sein, kann ich mir kaum vorstellen. Ein süßes Gefängnis, das entweder zum Müßiggang verdammt oder zur völligen Hingabe an eine Tätigkeit. (Nein, Sizilien zählt nicht in diese Inselkategorie – Sizilien ist fast schon ein Kontinent!) Nimm Stromboli – aktiver Vulkan. Salina – Kapern. Auf Filicudi möchte ich gern einmal als Freiwillige auf das Meer hinaus fahren, um Delfine zu beobachten und Meeresschildkröten zu zählen. Spätestens, wenn meine Kinder schwimmen können, mache ich das auf jeden Fall.

3. Matera & Basilikata

Seit meiner Lektüre von Carlo Levis „Christus kam nur bis Eboli“ möchte ich durch Materas Sassi streifen. Als noch bis in die 1950er Jahre bewohnte Felsenwohnungen einst die Schande Italiens entstehen im UNESCO-Weltkulturerbe der Sassi nun urige Hotels, deren Zimmer sich die Gäste zumindest nicht mehr mit dem Vieh teilen müssen. Spätestens 2019, wenn Matera Europäische Kulturhauptstadt ist, erreichen Veranstaltungen und Besucherstrom einen Höhepunkt, was mich aber nicht von meinem schon lang geplanten Besuch abhalten kann.

Träumen geht immer (und Rom auch)!

Du merkst vielleicht, dass ich vom Süden träume, während hier am Lago Maggiore Regenjacken- und Sockenwetter ist und die Sommerbräune zu verblassen beginnt. Italien ist eben über 1.000 km lang, da ist jede Menge Platz für Nord-Südvariation! Mit meinen zwei kleinen Halbitalienern reise ich noch nicht so viel, aber träumen geht immer. Ob ich damit meine, dass Venedig, Florenz und Rom ihren Charme verloren hätten? Ganz sicher nicht. Ich stehe selbst (in Gedanken) immer in den Startlöchern für meine nächste Reise dorthin! Aber eben, für ein bisschen mehr Einsamkeit und Entdeckergefühl lohnt oft der Blick ins Landesinnere (Abruzzen und Marken hätten mit auf diese Liste gehört!) und auf besondere Unterkünfte wie die alberghi diffusi (dazu an anderer Stelle in Kürze mehr!).

Reiseziele in Italien finden – Buchtipp Marco Polo Italien

Dich zieht es nach Italien und du möchtest einen neuen Ort oder eine neue Region ausprobieren? Im Mai 2017 ist die neue Ausgabe des MARCO POLO Reiseführer Italien*) erschienen. Die Marco Polo Reihe ist für ihre Insidertipps und das kompakte (kurze und knackige) Format bekannt. Dass dabei keine Informationen verloren gehen und ein hervorragender Überblick über das Land entsteht, kann ich selbst bestätigen, denn an der Aktualisierung dieser Ausgabe habe ich mitgearbeitet. Die Übersetzerin und Reiseautorin Bettina Dürr reist seit fast dreißig Jahren nach Italien und schreibt darüber, mehr Erfahrung geht kaum. Das Kapitel der Erlebnistouren wurde ganz neu konzipiert und enthält vielseitige Vorschläge für Ausflüge und Unternehmungen in ganz Italien.

Blogparade

Dieser Artikel ist mein Beitrag zur Blogparade auf „Italien und ich“! Auf „Italien und ich“ findest du unterschiedliche Erfahrungen von nach Italien ausgewanderten Deutschen und kannst Julias eigene Erlebnisse beim Einleben in Italien mitverfolgen. Das finde ich immer spannend – schließlich ist mein eigener Umzug nach Italien noch nicht sooo lange her.

*) affiliate link: Bei einem Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision – ohne Mehrkosten für dich versteht sich!

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Comment

  • Reply
    Julia
    20. September 2017 at 13:03

    Hi Stefanie! Ein total schöner Artikel mit ein, zwei Zielen, die auch bei mir noch auf der Liste stehen. Und mal so ganz anders, als die Touristenzentren! Ich freu mich, dass Du Zeit und Lust gefunden hast, mitzumachen und schick ein paar letzte Sommersonnenstrahlen aus Apulien. LG Julia

  • Leave a Reply

    Kurzkontrolle: Bist Du ein Mensch? Danke ;) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.