Einkaufen Lombardei Städtereise

Mailand Kalender – Monat für Monat

Mailand ist auf Platz drei der italienischen Städte vorgeprescht und gehört nach Rom und Florenz zu den bei Besuchern beliebtesten Städten Italiens. Mich erstaunt das nicht, denn Mailand scheint mir die lebendigste unter den Metropolen Italiens und die kreativste noch dazu. Was erwartet dich in Mailand? Was feiert die Stadt? Welche Festivals finden in Mailand statt? Wann sind besonders viele Besucher zu erwarten (Modewochen & Möbelmesse!)? Antworten auf diese Fragen gibt es im Mailand Kalender.

Termine, Termine: Mailands wichtigste Messen & Schlussverkäufe

Viermal im Jahr steht Mailand ganz im Zeichen der Mode – zu den Schauen der Mailänder Modewochen. Die Milano Moda Donna findet jedes Jahr in der zweiten Septemberhälfte (Frühling & Sommer der kommenden Saison) sowie Ende Februar (für Herbst & Winter der kommenden Saison) statt. Die Herren defilieren im Januar auf der Milano Moda Uomo und in der zweiten Junihälfte (aktuelle Termine).

Während großen Möbelmesse Salone del Mobile Mitte April, die von der Designmesse Milano Moda Design begleitet wird, ist die Stadt rappelvoll mit Besuchern und Hotels können schon mal ausgebucht sein. Wer in dieser Zeit nach Mailand reisen möchte, sollte Übernachtungen weit im Voraus buchen.

Die Schlussverkäufe in Mailand (wie in ganz Italien) haben feste Zeiten und beginnen in allen Läden am gleichen Tag. Der Sommerschlussverkauf startet Anfang Juli, der Winterschlussverkauf Anfang Januar. Für aktuelle Daten seht am besten auf der Website der Stadt Mailand nach.

Mailand Skyline mit Alpenblick

Mailand im Januar

Corteo dei Re Magi: Am 6. Januar, dem Dreikönigstag (ital. epifania) findet die Prozession zu Ehren der Drei Weisen aus dem Morgenland / Corteo dei Re Magi statt. Sie führt vom Domplatz zur Basilika des Heiligen Eustorgius (ital. Basilica di Sant‘Eustorgio), wo sich Teile der Reliquien der Heiligen Drei Könige befinden (in der Cappella dei Magi).

Domplatz Mailand zu Epifania

Im Februar

Ambrosianischer Karneval / Carnevale Ambrosiano: Weil der Heilige Ambrosius, Bischof von Mailand, verspätet von einer Pilgerreise zurückkehrte, eröffnete er die Fastenzeit um vier Tage verspätet. Der Karneval verschob sich so auf den Samstag nach Aschermittwoch (ital. sabato grasso). Das Ganze heißt Ambrosianischer Kalender und gilt auch heute noch. Schon an den Tagen vor dem sabato grasso finden viele Feierlichkeiten statt. Der Samstag ist dann der Höhepunkt und Mailand färbt sich konfettibunt.

Milano Clown Festival: Zeitgleich mit dem Ambrosianischen Karneval findet das Internationale Festival der Clownerie und Straßentheaters statt, ein großer Spaß mit über 70 Künstlern aus mehr als zehn Ländern, vier Tage mit 150 Performances auf Mailands Straßen, alle Eintritt frei.

März

Giornata FAI di Primavera: Frühlingsanfang am 21. März ist jedes Jahr Tag der Offenen Tür in vielen Museen, Denkmälern, historischen Palästen und Villen, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind und vom Italienischen Umweltfond FAI (Fondo Ambiente Italiano) betreut werden.

April

Milano Marathon (2016 am 3. April): Die ausdauerndste Art Mailand zu erkunden – mit Tausenden anderen Läufern auf einer schön flachen Strecke.

Kunstmesse MiArt: Jedes Jahr Anfang April (8. bis 10. April 2016) ziehen auf der MiArt, Mailands Messe für moderne und zeitgenössische Kunst MiArt, etwa 200 Aussteller mehr als 30.000 Besucher an. Auf dem alten Messegelände FieramilanoCity (Viale Scarampo, Gate 5 Pavillon 3, Besucher Freitag & Samstag 12 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr).

Internationale Möbelmesse / Salone Internationale del Mobile: Immer Mitte April findet auf dem Mailänder Messegelände Rho eine der weltgrößten (und die wohl geschäftsstärkste) internationale Möbelmesse Salone Internationale del Mobile statt. Sie wird von den Events der Designwoche Settimana del Design im Viertel Zona Tortona, genannt „Fuori Salone“, begleitet. Sonntags ist der Salone für Besucher geöffnet. Mailand feiert zu dieser Zeit Design in allen seinen Formen und sich selbst.

Blumenmarkt Fiera dei Fiori / Lunedì dell’Angelo: Wer zu Ostern in Mailand ist, sollte am Ostermontag (ital. Pasquetta) den Blumenmarkt Fiera dei Fiori oder Lunedì dell’Angelo besuchen, eine Tradition seit über 400 Jahren jährlich am Kloster Sant’Angelo auf der gleichnamigen Piazza (und den Straßen Via Appiani, Via Parini und Via Marcora sowie einem Teil der Piazza Repubblica (, die dafür für den Autoverkehr gesperrt wird). Die Mailänderinnen versorgen sich hier mit Frühlingsblumen, Familien schlendern an den Ständen mit Spielzeug, Schmuck und allerlei lokalen Köstlichkeiten vorbei Es gibt Zuckerwatte und, wenn die Sonne scheint, ein erstes Gelato.

Mai

Offene Höfe / Cortili Aperti ist eine Tradition des Vereins Historische Häuser Italiens / Associazione Dimore Storiche Italiane ADSI, die sich um Erhalt und Nutzung zahlreicher historischer Villen, Schlösser und Gärten kümmert. An einem Sonntag im Mai öffnen sich die Tore zu einigen Gärten und Höfen der schönsten Villen der Stadt. Informationen zu dem aktuellen Termin auf der Seite des Vereins für die Lombardei unter Giornate Nazionali ADSI Lombardia.

Juni

Festa dei Navigli: Auf ihnen gelangt der Marmor für den Mailänder Dom an Ort und Stelle: Mailands mittelalterliche Kanäle, Navigli. Jedes Jahr am ersten Sonntag im Juni (zeitgleich mit dem italienischen Nationalfeiertag Tag der Republik / Festa della Repubblica Italiana) findet auf den Navigli Grande & Pavese im Stadtviertel Navigli ein Fest mit Musik, Streetfood und Ausstellungen statt. Ein Fest mit, an und zu Ehren der Kanäle.

Giro d’Italia: Ein schnelles (und lautes) Spektakel, das auch Nicht-Radrennfans in seinen Bann zieht. Dazu trägt die ungebrochene Radsportbegeisterung der Italiener bei. Der Giro endet traditionell in Mailand, dem Sitz der Gazzetta dello Sport, dem rosafarbenen Gründungsblatt des Rennens. Meine Eindrücke vom Giro d’Italia 2015 in Verbania hier und hier.

Juli

Der Sommer in Mailand steht im Zeichen der Musik, mit Festivals unter freiem Himmel. Das lateinamerikanische Festival Latinoamericando, gegründet von Franca de Gaspari, gehört seit über 20 Jahren zu den beliebtesten Festivals in Italien. Während der Sommermonate Juni, Juli und August feiert es Musik, Kultur, Architektur und Küchen der Länder Lateinamerikas.

La Bella Estate Comune di Milano: Der Sommer in Mailand bietet den in der Stadt gebliebenen Einwohnern und ihren Besuchern ein reiches Kulturprogramm. Aktuelle Informationen zum Programm auf der Seite der Stadt Mailand.

Villa Arconati Musikfestival (in Castellazzo di Bollate, 15 km nordwestlich von Mailand): Im barocken Schloss Villa Arconati finden Musikliebhaber einen Ort zum Genießen ausgesuchter Klänge. In den Sommermonaten Juni und Juli gastieren italienische und internationale Musiker und Bands zu Konzerten. 2015 waren unter anderem Patti Smith, Einstürzende Neubauten und Gilberto Gil zu Gast.

September

Milano Film Festival: Unter dem Motto “Bewegte Bilder in öffentlichen Räumen” zeigt das Mailänder Filmfestival an zehn Tagen neue Filme und Kurzfilme unabhängiger Produzenten und Retrospektiven.

Anbetung des Heiligen Kreuznagels / La Nivola e il Santo Chiodo: Wenn sich der Mailänder Erzbischof in einem speziellen Korb (genannt Nivola) in die Gewölbespitze des Doms emporschwingt, muss das einen gewichtigen Grund haben. Er holt den Heiligen Kreuznagel hervor, der vom Kreuze Jesu stammen soll und den Gläubigen nur einmal im Jahr gezeigt wird.

Oktober

Milano Musica: Das Festival für zeitgenössische Kompositionen mit zahlreichen Konzerten in Konzertsälen, Museen, Kirchen und Theatern der Stadt dauert einen Monat.

Im November

La Terra Trema / Die Erde bebt: Immer am letzten Novemberwochenende findet in Mailands bekanntem selbstverwalteten Kulturzentrum Leoncavallo im Norden der Stadt das Fest der ethischen Konsumenten mit Weinverkostungen, am Abend mit Konzerten, statt. Eine Gelegenheit, über 100 Weinproduzenten aus ganz Italien zu treffen und bei ihnen direkt zu kaufen – und Mailand einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen.

Mailand im Dezember

Patronatsfest Festa di Sant’Ambrogio: Jedes Jahr am 7. Dezember begeht Mailand die Festa di Sant’Ambrogio, das Patronatsfest des Heiligen Ambrosius. Dazu gehört der Weihnachtsmarkt Oh bej! Oh bej! (Lombardisch für „Che belli!“) am Castello Sforzesco.

Zum Patronatsfest am 7. Dezember Eröffnung der Opernsaison: Und die Opernsaison der Mailänder Scala findet an diesem Tag statt. An allen Tagen danach empfehle ich unbedingt einen Besuch! (Zu meinem Opernabend mit La Traviata)

Informationen für Besucher http://www.turismo.milano.it (und streckenweise auf Deutsch)

Merken

Merken

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Kurzkontrolle: Bist Du ein Mensch? Danke ;) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.