0
Leben & bloggen in Italien

Kulturschock Italien – Lesetherapie

Italien! Hilfe, Italien?! Unverständnis, Ärger, Heimweh? Kein Bock auf Italien? Kulturschock heißt diese Mischung aus negativen Emotionen und Kontrollverlust, die Menschen, die in einer fremden Kultur leben, oft an sich beobachten. Überraschenderweise erleben wir Kulturschock immer wieder, auch wenn wir schon in einem anderen Land gelebt haben – eine Immunisierung findet nicht statt. Am besten beginne ich gleich mit meiner Aktivtherapie, um den Kurs meines Lebens wieder beschwerdefrei zu halten 😉

Überwindung Kulturschock in vier Schritten

  • Schritt 1 Reframing oder positive Sichtweise: Ich bin nicht verrückt oder schrullig, nur eine Deutsche in Italien ohne Wohnsitz im Heimatland. Emotionale Reaktionen gehören zum Anpassungsprozess (Zeit!) dazu. Bereits in anderen Kulturen gemachte Erfahrungen haben mich nicht immunisiert. Ich habe eine wunderbare Gelegenheit zu lernen, zu wachsen und meine Beziehung zum neuen Heimatland selbst zu bestimmen.
  • Schritt 2 Objektive Betrachtung der Unterschiede zwischen neuer und der Herkunftskultur: Ich mache mich auf die Suche nach den Gründen, warum die Dinge in der neuen Kultur anders ablaufen. Dabei bin ich mein eigener Programmdirektor.
  • Schritt 3 Ziele setzen, um die Kontrolle über das eigene Leben wieder zu gewinnen: Die neue Kultur entdecken, neue Kontakte knüpfen, Begegnungen mit der Sprache suchen und Spaß haben. Am besten sind Aufgaben und Ideen für jeden Tag, also eher kleine Vorhaben.
  • Schritt 4 Freunde finden: Italienische Freunde bringen Verständnis auf und können Übersetzer der Kultur sein.

Italien kennenlernen – Die Leseliste

Verstehen kommt von Wissen und Zuhören – davon bin ich überzeugt. Meine Strategie: Lesen ist der erste Schritt zur Besserung, egal ob auf Deutsch oder Italienisch. Deshalb kommt hier meine Leseliste, fein thematisch geordnet und garantiert unvollständig.

Erste Hilfe

Deutsche über Italien

Italiener über ihr Land

  • Giovanni Guaresci: Don Camillo und Peppone. Rowohlt 2002. Die Streitereien zwischen einem kommunistischen Bürgermeister und dem Pfarrer eines Dorfes. Ein Klassiker.
  • Giuseppe Tomasi di Pampedusa: Der Gattopardo: Roman. Neuübersetzung Piper 2011.
  • Anselm Jappe (Hrsg.): Schade um Italien. Eichborn Verlag 1997. Essays italienischer Schriftsteller aus zwei Jahrhunderten über das eigene Land, kritisch bis scharf kritisch.
  • Klaus Wagenbach (Hrsg.): Mein Italien, kreuz und quer. Wagenbach Verlag 2007. Textsammlung italienischer Autoren.
  • Beppe Severgnini: Überleben in Italien: …ohne verheiratet, überfahren oder verhaftet zu werden. Karl Blessing Verlag 2007.

Politik und Zeitgeschichte

Geschichte & Kulturgeschichte

  • Giuliano Procacci: Geschichte Italiens und der Italiener. C. H. Beck-Verlag 1989.
  • Jacob Burkhardt: Geschichte der Renaissance in Italien.

Lese ich gerade (Italienisch)

  • Luigi Garlando: Per questo mi chiamo Giovanni. Rizzioli 2004. Ein Vater erzählt seinem Sohn über Giovanni Falcone und den Kampf gegen die Mafia. Geeignet ab Italienischkenntnissen auf dem Niveau B1.

Welche Lektüre könnt ihr empfehlen? Was sind Eure Erfahrungen mit Kulturschock und was habt ihr dagegen unternommen? Freue mich auf Eure Kommentare.

Anmerkung zu Affiliate Links von Amazon: Bei Bestellungen über diese Links erhalte ich 5% des Kaufpreises gutgeschrieben – ohne Aufpreis für den Besteller. Wer stattdessen lieber den Buchladen seines Vertrauens unterstützen möchte, tue das bitte! Oder begebe sich in die Stadtbibliothek 😉

Merken

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Kurzkontrolle: Bist Du ein Mensch? Danke ;) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.