Einkaufen Piemont

Das weiße Gold der Langhe – Trüffel in Alba

Trifulao wiegt Feine Schwarze Trüffel, Alba

Trifulao wiegt Feine Schwarze Trüffel, Alba

Auf den Spuren eines Superstars – Aufregung, Vorfreude. Bisher kenne ich den Geruch (oder eine chemische Imitation davon) und habe Bilder gesehen. Aber dem Star ganz nah zu sein, ist speziell. Ich bin in Alba, Hauptstadt der weißen Trüffel. Die weißen Trüffel von Alba sind der Superstar der Gourmets, die hier im Herbst alljährlich zusammenströmen. Gourmettraditionen, die schon jahrhundertelang bestehen, flößen mir Respekt ein. Sie sind komplex, weil sie auf über Generationen angesammelten Erfahrungen basieren. In meinen Augen gibt ihnen das etwas Erhabenes. In allen Details sind sie jedem fremd, der nicht aus der Herkunftsregion stammt. Ich denke an Weinbau. Die Steigerung davon kann nur etwas sein, das noch geheimnisvoller ist, weil es unterirdisch wächst – Trüffel!

Blick auf die Langhe von La Morra

Blick auf die Langhe von La Morra (es war leider diesig)

Trüffel was?

Der Tuber magnatum Pico oder auch Trifora Bianca – der Weiße Trüffel aus Alba ist wohlriechend und verströmt einen leichten Knoblauchduft. Seine Oberfläche ist glatt, die Färbung fast golden. Er reift von Oktober bis Dezember. Der Feine Schwarze Trüffel – Tuber Melanosporum Vitt. oder Trifora neira stammt aus Norcia, Spoleto oder Périgord und hat einen eindringlichen Geruch, der schwächer als der des weißen Trüffels ist. Sein Geschmack ist angenehm und hält auch nach dem Kochen an. Die Oberfläche ist schwarz bis braun und uneben.

Tartufo Biano d'Alba, Via Maestre Alba

Tartufo Biano d’Alba, Via Maestre Alba

Auf dem Trüffelmarkt in Alba

Auf dem Trüffelmarkt in Alba

Tradition der Trüffel

Trüffel wurden bereits im 13. Jahrhundert gegessen und galten als eine

„Droge des Luxus, die gern bei rauschenden Banketten reicher und raffinierter Herren serviert wird, die sich damit besser auf die Vergnügungen der Venus vorbereiten wollen.“ (Zitat aus: „Die Rhythmen der Langhe“, Arab Fenice Edizioni)

Der Ruf eines Aphrodisiakums hängt ihnen demnach seit Jahrhunderten an. Die simple Wahrheit: Trüffel enthalten Steroid-Verbindungen, die den Sexualhormonen ähnlich sind und einen besonderen Duft verströmen. Während Sellerie, gesundes Gemüse, dem auch eine aphrodisische Wirkung nachgesagt wird, acht Nanogramm davon enthält, so sollen es bei Trüffel-Superstar 26 bis 62 Gramm sein. Und wie erklären sich die hohen Preise? Trüffel sind selten und können nicht angebaut werden. Sie sind und bleiben etwas Kostbares, das wir nur suchen und finden können und das nicht einmal allein! Dass sie ein Geschenk der Natur einer speziellen Region sind, erklärt die Faszination, die sie ausüben.

So kommen die Trüffel auf den Tisch

In der Langhe braucht der trifulao (Trüffel-Sucher) einen guten Hund. In der Dämmerung oder in Mondnächten suchen sie gemeinsam die Hänge in der Langhe ab. Sie sind dabei selbstverständlich allein! Sie gehen die ihnen bekannten Stellen und Wege ab. Wenn der Hund anfängt zu graben und aufgeregt mit dem Schwanz wedelt, kann der trifulao in Kürze einen Trüffel in ein Tuch wickeln, um sein Aroma zu schützen.

Trifulao

Trifulao

Wer nicht erwartet, Trüffel zu finden (denn kein trifulao würde ihm bekannte Stellen Fremden preisgeben), aber trotzdem eine Suche erleben möchte, kann über die Associazione Cercatori Tartufo an einer geführten Suche teilnehmen.

Menü, Osteria More e Macine, La Morra

Menü, Osteria More e Macine, La Morra

Tipps rund um Trüffel in Alba

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Ungewöhnliche Geschenkideen für Italienverrückte - Azzurro Diary - Italien in Nahaufnahme
    7. Dezember 2016 at 13:21

    […] es sich bei Trüffel um keine gewöhnlichen Pilze handelt, ist wohlbekannt. Du findest den Hype darum vielleicht übertrieben, aber der Mensch Deines […]

  • Leave a Reply

    Kurzkontrolle: Bist Du ein Mensch? Danke ;) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.